DAR BAYA,
UNE EXPERIENCE À VIVRE…

DIE UMGEBUNG

Younga :

Youngaliegt 45 km nördlichvon Sfax undsiewurde 534 n. Chr. von den ByzantinernaufaltenphönizischenundrömischenÜberresten der Bautengegründet. Laut demfranzösischenArchäologen Louis PoinssotwarYounga der Ort, der von den arabischenGeographen des 12.  Jahrhunderts – Al Bakri und Al Idrissi – unterdemNamen « Kasr-er-rum » bezeichnetundim 9. Jahrhundertvon den Aghlabiden in Ribat umgewandeltwurde.

El Jem :

El Jemliegt 65 km nördlich von Sfax, gegründetauf den Ruinen der antikenStadtThysdrus, einerömischeStadt, die 238 n. Chr. entstandenwurde.SieistberühmtfürihrAmphitheater, das größteimrömischen Reich nachdemKolosseum von Rom. ImJahr1979 wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbeerklärt. Seit 1985 findet jedes JahrimSommereininternationalesSymphonie- undJazzfestivalimAmphitheater von El Jemstatt.

Das Archipel Al-Kanaiss : 

Das Archipel liegtetwa 50 km südöstlichvon Sfax undbestehtausvierInseln (Al-Bassila, Al-Hajar, Al-Labouaund Al-Gharbia). SeitDezember 1993 ist der Archipel eingeschütztesNaturschutzgebietfür seine Faunaund Flora.

Rougga :

Rouggaliegt 45 km nördlichvon Sfax understrecktsichüber 100 Hektar. Der OrtBarbarus (HenchirRougga) isteinunterirdischerKomplex, in demzwei monumentale ZisterneneinNetzvonBögenbilden, die von 21 Säulengetragenwerden. Dort befindensichebenfallsÜberresteeinesAmphitheatersundeinesTempelsundsiestammenvermutlichaus der erstenHälfte des erstenJahrhunderts n. Chr.

Thyna :

Sieliegt 12 km südlich von Sfax. Die antikeStadtThynawar die südlichsteStadt in der ProvinzAfrikasundwareineKolonieunterdemKaiserHadrianzwischen 117 und 138 v. Chr.Dortgibt esnurwenigearchäologischeÜberrestemitSpuren von Villen, einerfrühchristlichenBasilika, einerNekropole, undKüvetten.DasTerritorium von Thynazeichnetsichdurchdie zweitgrößtenSalinen von Tunesienaus, die sichauf 1500 Hektarerstreckenund300.000 TonnenSalz pro Jahrproduzieren. Dieses GebietistaucheinVogelschutzgebietfürWinterwanderungen von Vögeln.

Acholla – Botria :

 AchollaisteinepunischeundrömischearchäologischeStätte, die 45 km nördlich der StadtSfaxliegtundheuteBotriagenannt. Die Stadtwurde von phönizischenSiedlern der Insel Malta gegründet, die sichimdrittenpunischenKriegauf die Seite von Romstellten. AchollawareineStadt des SeehandelsmiteinemwichtigenHafenundKundgebungenunter der Herrschaft von JuliusCaesar.

Die archäologischenÜberreste von Acholla – Botriaerstreckensichüberca. 100 HektarundbisherwurdenfolgendeMonumentedortendeckt:

– Reste einesAmphitheatersund die Reste einesTheaters.

– ZweiTaufbecken.

– ZweiThermalbäder.

– Überreste von dreiVillenunddiversenMosaiksammlungen

Der Archipel von Kerkennah :

Liegt 20 km von Sfaxentferntundbestehtaus 14 Inseln, von denen die wichtigsten die InselnCherguiundGherbisind, die durcheinen 600 meter langenDammmiteinanderverbundensind. SiestammennacharchäologischerEinschätzungaus der phönizischenoderrömischenZeit.

Nach der Einsetzung der Phönizier von Karthago fiel der Archipelunter derrömischenHerrschaft bis zurarabisch-islamischenEroberungim 7. Jahrhundert.

Hannibal Barca zog 195 v. Chr. auf die Kerkennah-Inselnnach der NiederlageseinerArmee in der Schlacht von Zamagegen die Römer. EinigeJahrespäterschließersich der Phönizie des KönigsAntiochos III von Syrienan.

In der Römerzeit 46 c. Chr. machtJuliusCaesarauf der VerfolgungseinesRivalenPompeiuseinenZwischenstoppauf den Kerkennah-Inseln, umseineSeeflottezuversorgen.

Palmen undPalmenholzsind das Rohmaterial, das die Fischer von den Kerkennah-Inselnnutzen, umTintenfischeundFischezufischenundihreSchiffezubauen. Zusätzlichfinden die traditionelleFischereiaufMeeresgrundstückenstatt, die überverschiedenenGenerationengeerbtwerden

Rundschreiben

Inscrivez-vous à notre Newsletter

et recevez nos plus belles offres par email !